5 einfache Möglichkeiten um dein Content Marketing in der Krise zu verbessern

…oder die Relevanz von langfirstiger Content Planung

Je mehr Zeit Verbraucher jetzt zu Hause verbringen und persönliche Kontakte eindämmen, desto stärker weichen sie auf digitale Kanäle aus. 2020 wird das Jahr mit der höchsten Social-Media-Nutzung seit Aufkommen der Netzwerke sein. Hier liegt deine Chance, deine Budgets aus klassischem Marketing umzuleiten und verstärkt in digitale Kanäle zu investieren.

Wenn du es jetzt clever anstellst, kannst du deine Markenbekanntheit online steigern und Leads generieren, die sich nach der Krise monetarisieren lassen. Egal, ob es darum geht, Events jetzt virtuell abzuhalten oder statt persönlicher Gespräche nun Online-Beratungen anzubieten – die digitalen Möglichkeiten sind schier unbegrenzt. Schauen wir uns nun an, welche Kanäle du angesichts der Krise für dein Content-Marketing nutzen solltest und wie du dabei vorgehen kannst.

 Viel Spaß beim Lesen!

Inhaltsverzeichnis

Sebastian Proprenter

Autor: Sebastian Proprenter
Position: Geschäftsführer
Aktualisiert: 05.02.2020

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest

JETZT TEILEN!

Möglichkeit 1 - Die digitale Visitenkarte

Starten wir mit deiner Website. Deine Website ist und bleibt auch in der Krise deine digitale Visitenkarte und erster Kontaktpunkt für deine Kunden. Auch in der digitalen Welt solltest du dich jetzt an die aktuelle Situation anpassen.

Gibt es etwa geänderte Öffnungs- oder Lieferzeiten? Wie gehst du als Online-Händler jetzt mit Hygiene um? Kannst du deine Lieferprozesse transparent beschreiben?

All das sind Informationen, die deine Zielgruppe jetzt interessieren und bieten dir die Möglichkeit, authentisch, transparent und verantwortungsbewusst mit deinen Kunden zu kommunizieren. Auch falls es jetzt Schwierigkeiten oder Verzögerungen mit deinen Produkten gibt, solltest du deine Zielgruppe ehrlich über die aktuelle Situation aufklären.

Content Marketing Krisen PR

Möglichkeit 2 - Local SEO Basics

Halte deine Inhalte auf deiner Website und Offpage up to date und aktualisiere bestehende Artikel oder investiere in aktuelle Inhalte.

Gefragt ist jetzt alles, was Nutzer als guten Zeitvertreib empfinden. Denn gerade in der aktuellen Situation haben potenzielle Kunden Zeit, sich mit deinem Content, deinem Produkt und deiner Marke auseinanderzusetzen. Mit frischem Content, der einen Mehrwert bietet, hast du die Chance, dir SEO-technisch jetzt einen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz zu sichern, die gegebenenfalls gerade einspart.

Du musst dabei das Rad nicht immer neu erfinden. Du kannst auch bestehenden Inhalten neues Leben einhauchen. So kannst du sie z. B. updaten, zu einem E-Book zusammenfassen oder ein Whitepaper zusammenstellen.

Betreibst du einen Onlineshop, gilt es gerade jetzt, mit überzeugenden Produktbeschreibungen positiv aufzufallen und deine Marke zu stärken. Alternativ kannst du deine Nutzer auch mit relevanten und informierenden Einkaufsratgebern unterstützen.

Neben Blogartikeln bieten sich zur Leadgenerierung aktuell besonders Videos und Podcasts sowie Webinare und virtuelle Konferenzen an. Auch Infografiken sind eine tolle Möglichkeit, Informationen unterhaltsam und griffig zu vermitteln.

Gerade jetzt solltest du dein Unternehmen auch auf Google My Business richtig darstellen und die Informationen über dein Unternehmen dort an die aktuellen Gegebenheiten anpassen.

Hier findest du einige aktuelle Tipps dazu von Google.

Du kannst bei Google My Business z.B. in der Unternehmensbeschreibung auf Sonderangebote oder eine Videoberatung hinweisen, die den persönlichen Kundenkontakt ersetzt. Zudem hast du die Möglichkeit, einen aktuellen Beitrag einzustellen, den Personen angezeigt bekommen, die nach deiner Firma suchen.

Krisen PR

Möglichkeit 3 - Werben ohne Konkurrenz

Was die Entwicklung der digitalen Anzeigenpreise betrifft, gibt es nun verschiedene Szenarien. Ob etwa die Preise bei Adwords sinken oder steigen werden, hängt stark von der Branche ab.

Doch egal, ob es sich um SEA oder Social-Media-Marketing handelt, sicher ist: Wenn viele Werbetreibende aufgrund der Krise ihre Budgets einfrieren, bietet das eine Chance für dein Unternehmen, gerade jetzt sichtbarer zu werden. Angesichts von weniger Konkurrenz kannst du mit deinen Angeboten positiv auffallen.

Wenn du noch freie Budgets hast, ist momentan also nicht der schlechteste Zeitpunkt, diese in gezielte Online-Kampagnen zu stecken. Krisen- und Content Marketing als große Chance.

Auch bei der SEO, also Suchmaschinenoptimierung gilt: Wenn viele Unternehmen ihre kompletten Online-Budgets kappen, bietet das die Möglichkeit, vom Stillstand der anderen zu profitieren.

Content Marketing E Commerce

Möglichkeit 4 - Social Distancing mit Social Media

Wenn physische Kontakte massiv eingeschränkt werden müssen, weichen viele Leute auf Social Media aus, um sich weniger einsam zu fühlen und sich mit anderen auszutauschen. Hier liegt auch eine große Chance für Marken!

Auf Facebook, Instagram und Co. ist jetzt alles gefragt, was Langeweile vertreibt, informiert und unterhält. Du könntest etwa Buchempfehlungen aus deiner Nische zusammenstellen oder virtuelle Weiterbildungsangebote anbieten. Ebenfalls willkommen sind Ressourcen-Sammlungen und natürlich alles, was in irgendeiner Form zur Stressbewältigung beiträgt und ablenkt. Auch dein eigenes Krisenmanagement kann für deine Nutzer von Interesse sein.

Viele Influencer nutzen die neu gewonnene Zeit zuhause beispielsweise für Live-Sessions, um ihre Anhänger für eine Stunde im Kampf gegen die Langeweile virtuell zu versammeln, Fragen zu beatworten, ein kleines Konzert gegen die Vereinsamung zu bieten und ähnliches. Hier sind kreativen Aktionen keine Grenzen gesetzt. Denn auch wenn wir derzeit reale, physische Kontakte meiden müssen, können wir Dank Digitalisierung und Internet unsere Liebsten, Freunde und Kunden über Videochats bestens erreichen und von Livestreams unserer liebsten Influencer erheitern lassen.

Wie du den richtigen Influencer für dein Unternehmen findest, erfährst du im folgenden Beitrag:
Richtiges Influencer Marketing 2020

Content Marketing Video Marketing

Möglichkeit 5 - Langfristiges Content Marketing gut, Business gut

Stelle deine Strategie auf den Prüfstand. Auch wenn du durch die Krise wenig Budget zur Verfügung hast, kannst du die nächsten Wochen und Monate sinnvoll für dein Business nutzen. Indem du deine bisherige Strategie reflektierst und gegebenenfalls abänderst, wappnest du dich für die Zukunft. Prüfe all deine Marketing-Maßnahmen auf zukünftige Erfolgsaussichten.

Keine Frage, die aktuelle Krise ist eine der größten Herausforderungen in der Geschichte. Für Unternehmen bieten sich in diesen schwierigen Zeiten aber auch Möglichkeiten, sich anzupassen, Neues auszuprobieren und ihre Strategien positiv zu verändern.

Wer seine Chancen in Bezug auf Content-Marketing jetzt clever nutzt, kann gestärkt aus der Krise hervorgehen. Sei kreativ und biete deinen Nutzern herausragende digitale Erlebnisse. Es lohnt sich jetzt Chancen zu ergreifen und sein Business clever umzustellen.

Du möchtest mehr über mich, meine Projekte und nextlevelmedia.at erfahren?

Sebastian Proprenter